Beeren Creme Schnitten zum Afternoon Tea

Beeren Creme Schnitten – perfekt nicht nur zum Afternoon Tea

In der ganzen Welt ist die deutsche Kaffee und Kuchen Tradition am Sonntag bekannt, und man wird auf Reisen gerne darauf angesprochen. Noch berühmter ist allerdings der britsche Afternoon Tea, der nicht nur im Vereinigten Königreich, den ehmaligen Kolonien sondern zwischenzeitlich auch weltweit seine Fans gefunden hat.  

Beeren Creme Schnitten via lunchforone

Die Herzogin von Bedorf, Anna Maria Russell, soll um 1840 das „leichte“ Mahl rund um eine Tasse Tee eingeführt und rasch im englischen Adel bekannt gemacht haben, klassisch um die Zeit zwischen dem Mittag – und Abendessen („High Tea“) zu überbrücken.

Heute besteht der Afternoon Tea meist aus frisch gebackenen Scones mit Clotted Creme und Erdbeermarmelade, Sandwichs mit Lachs, Eiersalat und Gurken oder in der modernen herzhaften Variante sowie feinen Köstlichkeiten aus der Pâtisserie.

Beeren Creme Schnitten via lunchforoneBeeren Creme Schnitten via lunchforone

 

 

 

 

Und wenn man dann denkt, dass man frühestens in eiem Monat wieder etwas essen kann, wird oft noch ein Servierwagen vorgerollt und es beginnt die Qual der Wahl aus klassichen Torten und Cremeschnitten.

Passend zum 15. Geburtstagsblog Event von Zorra zum Thema Afternoon Tea gibt es heute passend leckere Beeren Creme Schnitten. Ob wie hier mit frischen Himbeeren – aus dem elterlichen Garten- Brombeeren bis zu Erdbeeren oder einer Mischung aus frischen Beeren zubereitet, die Beeren Creme Schnitten sind vielfältig und vor allem leicht zuzubereiten. 

Beeren Creme Schnitten via lunchforone

Und dazu sorgen sie auch noch für einen Überraschungseffekt, den Cremeschnitten sieht man auf der Kuchentafel eher selten und passen daher pefekt für Zorra’s Blogevent. 

Lust auf Afternoon Tea? Wie wäre es mit einem Abstecher nach London, nach Sydney oder nach Delhi? Oder doch lieber auf ein Rezept für Scones

Beeren Creme Schnitten
 
Author:
Zutaten:
Für den Biskuit:
  • 6 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eigelb (Klasse M)
  • 3 El. Wasser
  • 120 g Zucker
  • 2 El. Vanillezucker oder 1. P. Vanillezucker
  • ½ Bio-Zitrone , unbehandelt (Abrieb davon)
  • 120 g Mehl
Für die Füllung:
  • 4 Bio-Limetten, unbehandelt
  • 3 Eier
  • 52 g Speisestärke
  • 150 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 500 ml Schlagsahne
  • 300 g frische Beeren (z.B. Himbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren -auch gemischt)
Puderzucker zum bestreuen
Zubereitung:
  1. Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Wasser sowie dem Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe für 5 min. schlagen (es sollte wie Creme bzw. Pudding aussehen). Den Abrieb einer halben Zitrone unterrühren. Das Eiweiss steif schlagen, die Prise Salz einrieseln lassen bis es “fluffig” ist.
  3. Das Eiweiß auf die Eiermasse heben, das Mehl darüber sieben. Alles locker und vorsichtig unterheben.
  4. Die Masse gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und glatt streichen. Für rund 10-12 Minuten backen. in der Zwischenzeit ein frisches Geschirrtuch leicht anfeuchten und auf der Arbeitsblatte ausbreiten. Mit etwas Zucker bestreuen. Den Biskuit aus dem Backofen nehmen und auf das Geschirrtuch stürzenk, das Backpapier abziehen und auskühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Hierfür die Schale der Limetten abreiben, gemeinsam mit dem Saft, Eier, Zucker in einen Topf geben und verrühren. Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und mit dem restlichen Waser dazugeben und verquirlen. Unter ständigem Rühren zum kochen bringen, eimal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Gelegentlich umrühren, um das bilden einer Haut zu verhindern bis die Creme vollständig ausgekühlt ist.
  6. Die Schlagsahne mit Sahnesteif nach Anleitung steifn schlagen und vorsichtig unter die Creme ziehen, für rund 15 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  7. Nun die Beeren ggf. putzen und waschen, trocken tupfen und zur Seite stellen. Den Biskuit mit vorsichtig waagerecht halbiern (z.b: mit einem entsprechenden Biskuitteiler) und das obere Teigstück zur Seite legen. Die Unterseite auf einen Tortenplatte legen, wenn vorhanden rechteckigen Tortenring darum befestigen (z.B. Backrahmen) und mit der Hälfte der Creme bestreichen, die Beeren gleichmäßg darauf verteilen, mit der restlichen Creme bestreichen und die Biskuithälfte darauf legen.
  8. Im Kühlschrank kalt stellen, vor dem Schneiden für 30 Minuten einfrieren (vorher den Tortenring vorsichtig entfernen, falls verwendet). Dann in Stücke schneiden und zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 

 

Teile diesen Beitrag