Schlagsahnekuchen mit Mohn

Schlagsahnekuchen mit Mohn – die perfekte Resteverwertung 

Beim Blick in den Kühlschrank fühlte ich mich in den letzten 11 Monaten ein wenig an die Anfangszeit in dieser Wohnung zurückversetzt. Als ich eine ganze Zeit nicht so wirklich abschätzen konnte, was ich tatsächlich einkaufen muss, und offen gestanden tatsächlich Anfang 2009 einiges im Müll landete. 

Im Jahr 2020 lagen die Gründe natürlich wo anders. Angefangen bei den leeren Supermarktregalen – auch bei Milchprodukte, Obst & Gemüse über die Angst vor einer ggf. notwendigen Quarantäne als Kontaktperson. Abgelöst von dem Wunsch die Kontakte zu reduzieren und spätestens seit Oktober wieder max. alle zwei Wochen – wenn nicht sogar noch länger- nur einen einzigen Supermarkt aufzusuchen. 

Warum nicht liefern lassen? Auf dem Land Fehlanzeige, selbst eine Gemüsekiste findet man nur sehr schwer bzw. mit Aufnahmestop für Kunden.  

Schlagsahnekuchen via lunchforone

Entsprechend viel hat sich daher in meinem Kühlschrank auch angesammelt, von Ziegenfrischkäse über Feta, Frischkäse über Sauerrahm bis zu Schlagsahne. Der perfekte Zeitpunkt im Januar einmal den kompletten Kühlschrankinhalt aufzubrauchen. Bei der Schlagsahne war es allerdings etwas schwieriger, eine klassische Sahnetorte sollte es nicht werden, ein entsprechendes Pastagericht ebenfalls nicht.

Schlagsahnekuchen via lunchforone

Schliesslich erinnerte ich mich an einen Artikel, dass auch Schlagsahne Fett im Rührkuchen ersetzen kann. Und schliesslich wurde daraus ein Schlagsahnekuchen mit Mohn, dazu noch die Verwertung von etwas Buchzweizenmehl und dem in kürze ablaufenden Backpulver.

Der Schlagsahnekuchen eignet sich nicht nur perfekt zur Schlagsahne Verwertung, er lässt sich auch wunderbar entweder am Stück oder in Scheiben geschnitten einfrieren.

Weitere Rezeptideen: BananenbrotWalnuss Gugelhupf mit TonkabohneMeyer Lemon ZitronenkuchenRotwein Schokoladenkuchen

Schlagsahnekuchen mit Mohn

Der perfekte Kuchen zur Verwertung von Schlagsahne, schnell und einfach in der Zubereitung

  • 3 Eier, Klasse L
  • 250 g Puderzucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 g Mehl, Typ 405
  • 60 g Buchweizenmehl
  • 40 g Mohn
  • 1 Prise Meersalz
  • ½ Tl. Backpulver
  • 1 Tl. Vanilleessenz
  • 1 Tl. Mandelessenz
  • 1 Zitrone, Bio und unbehandelte Schale
  • Puderzucker zum bestäuben
  1. Eine Backform (hier Kastenform) einfetten und mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

  2. Die Eier (zimmerwarm) mit dem gesiebten Puderzucker schaumig schlagen. Anschliessend die Schlagsahne hinzugeben und schaumig rühren. Anschliessend den Abrieb der Zitrone, Vanilleessenz und Mandelessenz hinzufügen und unterheben.

  3. In einer weiteren Schüssel das Mehl mit Buchweizenmehl, Meersalz, Mohn und Backpulver vermischen. Vorsichtig unter die Eier-Sahne Masse heben.

  4. Den Teig in die Backform füllen und für 30 -40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen und nach 5 Minuten abkühlen in der Form auf ein Backgitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Teile diesen Beitrag