Gazpacho mit Ananas und Gurken

Pünktlich zum Siebenschläfer kletterte Ende Juni das Thermometer in der Wohnung, im Büro und natürlich auch draussen auf über 30°C. Gut es war nur für 2,5 Tage -aber Anlass genug das Kochen auf „Flamme“ einzustellen, und sich weitgehend von Flüssigem zu ernähren, oder Salat. Aber jeden Tag Salat morgens und abends ?

Wird irgendwann langweilig, und während eines Tages meine Füsse im „Milch-Zitronen-Schalen-Feierabend-Fussbad“ schlummerten, nutze ich die Chance ganz entspannt auf dem Balkon meinen RRS Reader nachzulesen. Fange ich gerne bei Büchern und Zeitschriften mit der letzten Seite an, so wird in dem Fall eher der erste Eintrag sofort gelesen.

Zum Glück, den ich wusste an diesem Abend nur bedingt was am nächsten Tag mit ins Büro sollte, ein weiterer schwüler Tag war angekündigt. Und wie als hätte sie es geahnt, hat Juliane ein Gurken Gazpacho mit Ziegenkäse gebloggt. Und da die Nachkochliste zu lang, und wer weiss, wann der nächste heisse Tag ansteht – wurde es gleich vorbereitet, wie üblich leicht abgewandelt.

Suppenzeit
(vor der Erkentnis – zuwenig)

Suppenzeit

Durch die Ananas ergibt sich eine fruchtige, nicht zu starke Note, die mit der Gurke perfekt harmoniert und für ein erfrischendes Sommergericht sorgt.

Suppenzeit

Ananas Gurken Gazpacho
für 2 Portionen

1,5 Salatgurken
1/4 Ananas
2 Scharlotten, gewürfelt
250ml Mineralwasser
2 El. Olivenöl
1 Jalapeño (alternativ getrocknete)
1 Tl. Salz
2 Blätter Zitronenverbene
2 Bio Limetten
etwas griechischen Joghurt
2-3 Cashewnüsse

1. Salatgurke waschen, schälen, entkernen und grob zerkleinern. Ananas aus der Schale lösen, und in Würfel schneiden. Jalapeño halbieren, und wie die ZItronenverbenenblätter fein schneiden.

2. Mineralwasser, Saft und Zesten der Limetten in einen Blender geben, Ananaswürfel, Gurkenscheiben, jalapeño sowie Zitronenverene, Salz sowie Olivenöl hinzugeben. Für 2-3 min. mixen.

3. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, gerne auch über Nacht. Mit etwas Joghurt und gehackten Nüssen servieren.

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein