Schokoladen-Grüntee Cookies

Habt ihr sie auch? Die Weihnachts-TV Klassiker? Für mich wäre es keine Weihnachtszeit ohne

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=MMQWZvj9Vfc&w=560&h=315]
Drei Nüsse für Aschenbrödel

und

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=KdzH6a-XEGM&w=560&h=315]
Love Actually (Natürlich Liebe)

Dazu ein Teller Gutsle (Weihnachtsplätzchen) und man vergisst ganz schnell das es zwar kurz vor Weihnachten ist, aber das passende Wetter noch fehlt (auf alle Fälle hier im Süd-Westen). Psst: Wusstet ihr das beim Dreh von Drei Nüsse für Aschenbrödel mit Schaum der Schnee nachgestellt werden musste, da es eben in dem Winter auch in Böhmen nicht schneien wollte?

Schokoladen Matcha Kekse

Die letzte Kekssorte (für dieses Jahr) ist eher aus Zufall enstanden. Das Schwarz-Grün Gepäck aus der „Für jeden Tag“ ist eines der „auf alle Fälle zu backenden“ Rezepte. Und als ich gerade die Pistazien dafür hacken wollte, kam mir der Gedanke – Warum eigentlich nicht durch Matcha ersetzten? Gibt eine tolle grüne Farbe, lässt alle im Glauben es wären die Pistazien Kekse aus den Vorjahren. Tja, und dann wundert man sich was ist den da bitte drin? Erst der volle Schokoladengeschmack, dann nach und nach ein leicht bitterer aber doch insgesamt stimmiger leicht bitterer Geschmack.

Für mich nur noch mit Grüntee!

Schokoladen Matcha Kekse

Mal eine andere Art Weihnachtskekse zu verpacken.

Schokoladen Matcha Kekse

Schokoladen-Grüntee Kekse
nach Für jeden Tag 12/2008

500g Mehl
50g Kakaopulver
200g Puderzucker
400g kalte Butter
2 Eier (Kl. L)
15g Matcha (Grünteepulver)
200g Zartbitter Kuvertüre
Salz

1. 250 g Mehl, 50 g Kakaopulver, 100 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 200 g kalte Butter in Stücken und 1 Ei mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln, flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt für 2 Std. kalt stellen.

2. 250 g Mehl, 100 g Puderzucker, 1 Prise Salz mischen. Ei trennen, Matcha im Eiweiss zu einer dicken Paste verrühren (auf Klümpchen achten). Gemeinsam mit 200 g kalte Butter in Stücken sowie der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln, zu 4 Rollen à 20 cm formen und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 2 Std. kalt stellen.

3. Den dunklen Teig jeweils 5 mm dick, möglichst rechteckig ausrollen. Mit etwas Wasser bestreichen, die grünen Teigrollen darauflegen, dabei den überstehenden Teig abschneiden. Schokoteig eng über den Pistazienteig wickeln, gut verschließen und dabei überschüssigen Schokoteig abschneiden.

4. Die Rollen erneut in Klarsichtfolie gewickelt über Nacht kalt stellen. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Rollen in 3 mm dicke Scheiben schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Auf der mittleren Schiene 10 Min. backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

5. Die Kuvertüre in grobe Stücke hacken, über einem Wasserbad schmelzen. Die Kekse zu 1/3 eintauchen und auf Pergamentpapier zum trocknen legen.

3 Kommentare

  1. Ich liebe Matcha-Tee im Gebäck und stelle mir die Kombination wunderbar vor! Beste Grüsse aus dem unweihnachtlich nassen Paris!

  2. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel war früher mein absoluter Lieblingsfilm und ich habe mich jedes Jahr aufs Neue darauf gefreut, wenn er kurz vor Weihnachten als Sonntagsmärchen ausgestrahlt wurde. :-)

    Hier in Norddeutschland will sich die vorweihnachtliche Stimme ebenfalls nicht so richtig einstellen und Plätzchen habe ich bis auf ein Rezept meiner Lieblingssorte (Zitronenschnitten) auch noch nicht wirklich backen können. Deine Idde gefällt mir aber auf jeden Fall richtig gut!

    Beste Grüße
    Anni

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein