Punsch Kekse {Weihnachten}

Punsch Kekse – Abwechslung auf dem Plätzchenteller

Eigentlich sollte die Adventszeit nicht völlig überraschend kommen, aber dieses Jahr hat es mich irgendwie voll erwischt.

In den letzten Jahren tankte ich im November auf Reisen noch einmal Sonne, flog pünktlich zum ersten Advent nach Hause und hatte aus diesem Grund nicht nur vorher bereits die Wohnung weihnachtlich dekorierte, sondern auch Geschenke aus der Küche vorbereitete und Plätzchenideen zum ausprobieren warteten auf mich . 

Punsch Kekse

Dieses Jahr war alles anders, der inoffizielle Backstart mit Buß-und Bettag wurde übergangen, die Weihnachtsdekoration stapelt sich noch auf dem Dachboden, und was dieses Jahr gebacken wird ist noch ein ganz großes Fragezeichen. Völlig planlos also. 

Aber zum Glück bin ich letztes Jahr nicht so viel zum bloggen gekommen und habe daher noch das ein oder andere Rezept, dass ich euch allerdings nicht vorenthalten möchte, falls ihr einen frühen Backstart bevorzugt. Wie diese Punsch Kekse – die letztes Jahr der absolute Hit waren. Nicht nur farblich den Plätzchenteller ergänzten, sondern auch geschmacklich für Abwechslung sorgten. 

Punsch Kekse

Daher waren sie auch den etwas höheren Aufwand wert. Dazu weihnachtliche Musik im Hintergrund oder einen der vielen Weihnachtsfilme auf dem Tablet, und schon ist die Zeit -und Arbeit- im Handumdrehen verflogen. 

Punsch Kekse
Der Plätzchenteller aus dem letzten Jahr – mal sehen was dieses Jahr alles auf dem Teller zu finden sein wird. Die Rezepte dazu findet hier jeweils hier:  GewürzschnittenKakaoplätzchenLiegnitzer LebkuchenVanillebrötchen nach FamilenrezeptSalzburger KugelnSchokoladen-Grüntee Cookies

Punsch Kekse
 
Author:
Zutaten:
Für den Teig
  • 150 g weiche Butter
  • 85 g Puderzcker
  • 4 El. Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Tl. Salz
  • 300 g Mehl, Typ 405
  • 1 Tl. Weinsteinbackpulver
Für die Füllung
  • 60 ml Rotwein (oder Kirschsaft)
  • ½ Bio Orange
  • ½ Stange Zimt
  • 1 El. Honig
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Johannisbeergelee (schwarz)
Für die Glasur:
  • 200 g Puderzucker
  • ca. 4 El. Zitronensaft
  • rote Lebensmittelfarbe
Zubereitung:
  1. Am Vorabend die weiche Butter mit dem Puderzucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine cremig aufschlagen, bis die Masse hell ist. Dann das Eigelb und Salz unterrühren.
  2. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver vermischen und mit den Händen unter die Buttermischung kneten.
  3. Den Teig zu 2 flachen Fladen formen und in Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Für die Füllung die Bio-Orange heiß abspülen, trocken tupfen und mit einem Sparschäler die Orangenschale vorsichtig abschälen. Die Orange auspressen.
  5. In einem kleinen Topf den Rotwein (oder Saft) erhitzen, Zimtstange, Orangenschale, Orangensaft hinzugeben, unter rühren aufkochen lassen. und einkochen lassen bis rund 50 ml verbleiben. Abkühlen lassen.
  6. Wenn der Punsch vollständig abgekühlt ist, die Marzipanrohmasse für die Füllung grob raffeln und mit dem eingekochten Rotwein verkneten. Rund formen und mit Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht kalt stellen.
  7. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen.
  8. Zwischen Frischhaltefolie den Teig auf etwas 5 mm dick ausrollen und mit 4 oder 5 cm runden Ausstechern (in etwas Mehl getaucht) ausstechen, auf das Backblech mit etwas Abstand legen.
  9. Die Plätzchen für rund 8 Minuten goldgelb backen, kurz auf dem Backblech auskühlen lassen und dann vorsichtig auf ein Backgitter zum Auskühlen transferieren.
  10. In einem kleinen Topf das Johannisbeergelee erhitzen, glatt verrühren und warm stellen.
  11. Das Punsch Marzipan zwischen Frischhaltefolie dünn (rund 2-3 mm) ausrollen und mit dem gleichen ausstechen rund ausstechen.
  12. Zum Zusammensetzen die Unterseite der Plätzchen dünn mit Johannisbeergelee bestreichen, auf die hälfte der Plätzchen die ausgestochenen Marizpantaler legen und mit einem zweiten Plätzchen zusammen setzen, leicht andrücken.
  13. Die Hälfte der Plätzchen mit etwas Punsch-Marzipan bespritzen und mit einem zweiten Plätzchen (Marmeladenseite auf dem Marizipantaler) zusammensetzen, leicht andrücken.
  14. Für die dicke Glasur den Puderzucker fein sieben, mit Zitronensaft und etwas Lebensmittelfarbe glatt verrühren, die Glasur sollte dabei sehr dickflüssig sein.
  15. Nun die Oberseite der Plätzchen damit glasieren, über Nacht Festwerden lassen und anschliessend luftdicht in Boxen verstauen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: