Budapest: Jüdisches Viertel kulinarisch

Mein persönliches Highlight während des Budapest Besuches in Juni 2012 war ohne jeden Zweifel das alte jüdische Viertel. Irgendwie ein ergreifendes Gefühl, durch das alte Ghetto zu laufen, an halb verfallenen Gebäuden vorbei. Und dabei sich vorzustellen, wie es vor 70 oder 100 Jahren auf den Strassen zuging.

Auch kulinarisch war es ein Volltreffer, einer der besten Kuchen & den besten Kaffee der Stadt. Leider nicht an einem Ort, aber in Fussnähe!

Printa Cafe & Gallery
Budapest jüdisches Viertel kulinarisch
Den besten Flat White der Stadt soll man hier bekommen, steht es im Netz. Und bekanntlich hat das Internet meist recht- auch hier. Ob es am besten Barista von Ungarn liegt? Oder an den in UK gerösteten Bohnen? Einziger Nachteil, ausser Kaffee gibt es nicht viel. Keine Kuchen oder Snacks – nur Kunst & das starke südamerikanische Getränk.

Printa
Rumbach Sebestyén street 10.
Budapest

Fröhlich cukrászda
Budapest jüdisches Viertel kulinarisch_0377
Die 1953 gegründet „Fröhlich Cukrászda“ ist die letzte Bäckerei in Budapest, die noch koshere Backwaren im Angebot hat. Klassische ungarische in der kosheren Version. Ich habe mich für „Flodni“ entschieden – bestehend aus Nüssen, Äpfeln und Mohn. Ein Traum!

Fröhlich Cukrászdae
Dob utca 22
Budapest

Teile diesen Beitrag