Frosé – erfrischendes Sorbet aus Rosewein

Frosé – erfrischendes Sorbet aus Rosewein

Der Sommer 2018 lässt nicht zu wünschen übrig, die heißen Sommernächte laden zu langen Abenden auf meinem Balkon ein, und so lange die angekündigte Grossbaustelle in der direkten Nähe noch nicht begonnen hat, geniesse ich die Stille beim Sonnenuntergang direkt noch mehr.

Frosé via lunchforone

In den letzten Jahren hat im Zuge der Liebe nach Rosegold, Pink und Rose auch der Roséwein deutlich an Liebhaber gewonnen – in New York oder London kommt man daran quasi schon gar nicht mehr vorbei. Und gerade im Sommer ist der frische Charakter des Roséwein – was bei der optimalen Genusstemeperatur von 7 bis 12° Grad noch deutlich hervorkommt – eine wunderbare Erfrischung an eben diesen lauen Sommerabenden. 

Frosé via lunchforone

Aber der Roséwein lässt sich auch mit etwas Vorlaufzeit in eine eiskalte Erfrischung verwandeln. Cocktails am Stil (quasi Wassereis mit Schuss) sind der Trend der letzten Jahre aber auch Frosé gewinnt immer mehr Fans. Was sich hinter Frosé verbirgt? Ein Sorbet aus Roséwein, hier mit Johannisbeeren aromatisiert. Der absolute Hit auf jeder Grillparty in diesem Sommer. 

Weitere Sorbetideen mit SchussPimms Ice PopsMinzverwertung Mojito Granita 

Frosé - erfrischendes Sorbet aus Rosewein
 
Author:
Zutaten:
  • 750 ml Rosewein (z.B. Merlot)
  • 120 ml Zucker
  • 120 ml Wasser
  • 120 g Johannisbeeren
  • 75 ml Zitronensaft
  • Eiswürfel
Zubereitung:
  1. Am Vortag den Rosewein in einen flachen, gefrierfähigen, Behälter fühlen und über Nacht im Tiefkühlschrank nahezu vollständig gefrieren lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Wasser mit dem Zucker in einem kleinen Topf zum kochen bringen und für rund 5 Minuten köcheln lassen bis der Zucker vollständig aufgelöst wurde, und die Flüssigkeit eine sirupartige Konsistenz angenommen hat. Nun die gewaschenen und gezupften Johannisbeeren dazugeben, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Für 1 Stunde ziehen lassen. Über ein feines Sieb giessen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Am nächsten Tag den Sirup, Zitronensaft sowie den Halbgefrorenen Rosewein sowie eine Handvoll Eiswürfel in ein Mixbehälter geben und solange mixen, bis die Masse gleichmäßig fein püriert wurde. Nun erneut in ein gefrierfähigen Behälter umfüllen und für rund 1 Stunde gefrieren.
  4. Zum servieren Kurz mit dem Stabmixer durchparieren, in Cocktailgläser füllen und mit Johannisbeeren verzieren. Sofort servieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: