Cold Brew Granita

Cold Brew Granita – Rezeptideen

Als ich im Juni nach Seattle reiste, war klar das ich an vermutlich jeder zweiten Ecke eine Coffeeshop finden würde. Immerhin handelt es sich bei Seattle um die Heimat von Starbucks, hier hat die Firma ihre Wurzeln mit dem ersten kleinen Starbucksladen und eine Kaffeewelle von „für USA guten Kaffee“ ging um den Globus.

Cold Brew Granita via lunchforone

Aber neben Starbucks findet man in Seattle noch eine Reihe der kleinen Coffeeshops, teilweise mit hauseigener Rösterei. Und eben, wobei wie auch bei Starbucks, Cold Brew. Während ich während des letzten Rekordhitzesommer noch auf Unverständnis gestossen bin, als ich in deutschen Kaffeeläden danach fragte, findet man es in den USA an jeder Ecke. Und sogar in Flaschen abgepackt.

Während ich letztes Jahr noch mit Sieb und Kaffeefilter das Cold Brew herstellte, bestellte ich mir während des USA Trips im Sommer ein Filtersystem – und ich muss gestehen der Kaffee schmeckt dadurch noch einen Tick besser. Nachteil, die Menge hat sich deutlich erhöht da es sich ab 1 l erst so richtig lohnt.

Tja, zwar steht zwischenzeitlich immer Mandelmilch und eine Cold Brew Flasche im Bürokühlschrank, aber so wirklich weniger wurde das Konzentrat dadurch auch nicht. Zwar habe ich es mit backen (folgt nächste Woche) probiert, bis mir dann irgendwie Lust nach was erfrischend kaltem war.

Cold Brew Granita via lunchforone

Eis! Zwar war ich für Eiscreme auf Ei-Basis einen Tick zu bequem, aber Granita? Mit restlichem Zuckersirup von der Cocktailzubereitung vermischt, am nächsten Tag kühl genossen. Und da der Sommer sich die nächsten 2 Wochen noch eimal von seiner besten Seite zeigt, noch ganz schnell das Rezept für euch.

Da es sich bei der Cold Brew Granita um Kaffeekonzentrat handelt, sollte man diese nicht pur sondern mit Sahne, Joghurt oder Milch geniessen.

Cold Brew Granita
 
Author:
Zutaten:
  • 500 ml Cold Brew Kaffee
  • 80 ml Zuckersirup (1 zu 1)
Zubereitung:
  1. Den Cold Brew Kaffee mit dem Zuckersirup vermischen für 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Probieren, ob die Flüssigkeit süss genug ist.
  2. Falls nein, nachsüssen und etwas stehen lassen. Falls ja, die Flüssigkeit in eine flache Tiefkühler geeignete Schale füllen, verschliessen und in die Gefriertruhe stellen.
  3. Nun alle zwei Stunden einmal mit dem Schneebesen durch die Masse rühren, nach 6-7 Stunden bilden sich die ersten Eiskristalle. Nun über Nacht gefrieren lassen, am nächsten Tag mit einer Gabel die Eiskristalle zerteilen (oder mit Handrührer).
  4. Servierideen:
  5. Mit Vanillesahne und frischen Früchten, zum aufgiessen mit kalter Mandelmild, pur mit etwas Sahne oder Mascarponesahne.
  6. Hinweis
  7. Die Gläser kurz in die Gefriertruhe stellen und die Granita eiskalt servieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein

Rate this recipe: