Hefewaffeln über Nacht

Hefewaffeln über Nacht – das leichteste Sonntagsfrühstück

Sommerzeit bedeutet auch frische Beeren in vollen Zügen zu geniessen. Den Anfang machen natürlich Erdbeeren, gefolgt von Himbeeren und Brombeeren aus dem elterlichen Garten. 

In 2020 muss ich allerdings zugeben, dass die Erdbeeren bisher deutlich zu kurz gekommen sind. Während ich in den Vorjahren mindestens jede Woche rund ein Kilogramm lokale Erdbeeren im Obst- & Gemüsegeschäft einen kurzen Fussweg vom Büro entfernt kaufte, viel es dieses Jahr -bisher- dank Home Office komplett aus. 

Hefewaffeln über Nacht via lunchforone

Und auch sonst bin ich nicht so oft in den letzten Wochen zum einkaufen gekommen, wenn auch dank Sonnenschein die Qualität passte. Aber letzte Woche konnte ich einfach nicht widerstehen & was passt besseres als Waffeln mit frischen Erdbeeren zum Sonntagsfrühstück?

Hefewaffeln über Nacht via lunchforoneHefewaffeln über Nacht lagen dabei nahe, den eine lange Wartezeit am Sonntagmorgen? Lieber nicht und dazu kann ich mich nicht erinnern, ob es seit dem Weihnachtsmarktverkauf in der 9. Klasse von Waffeln jemals wieder Hefewaffeln bei mir selbstzubereitet gab?

Hefewaffeln über Nacht via lunchforone

Entstanden sind super leckere Waffeln, die dazu noch sehr schnell zubereitet sind und der Aufwand am Morgen sich durch die Zubereitung am Vorabend in Grenzen hält. Dem Topping sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Lust auf Waffeln? Hier findet ihr weitere Waffelrezepte Mohnwaffeln mit Beeren Grütze, Buttermilchwaffeln mit frischen BeerenSchokoladenwaffeln mit Erdbeeren und Lemon CurdApfel Waffeln mit Cidre oder Herzhafte French Toast Waffeln

Hefewaffeln über Nacht
 
Author:
Zutaten:
  • 85 g Butter
  • 20 g Zucker
  • ½ Tl. Meersalz
  • 260 ml Milch
  • 20 ml Vanilleessenz
  • 1 Ei, Klasse L
  • 210 g Mehl, Typ 405
  • 4 g (1¼ Tl.) Trockenhefe
  • 1 /4Tl. Backsoda
  • etwas Pflanzenfett zum ausbacken (hier Kokosnussöl)
  • 250 g Erdbeeren
  • 2 Tl. Puderzucker
  • 1 El. Zitronensaft
  • 1 Minzstiel
  • Puderzucker / Ahornsirup
Zubereitung:
  1. Am Vortag für den Waffelteig die Butter schmelzen. Gelegentlich umrühren, bis die Butter eine goldene Farbe angenommen hat. Vom Herd ziehen, Zucker hinzugeben und unter Rühren auflösen. Dann Salz, Milch, Vanilleessenz hinzugeben, zum Schluss das Ei unterrühren. Das Mehl mit der Trockenhefe sowie Backsoda vermischen, die Butter-Milch-Eier Mischung hinzugeben und zu einem homogenen Teig verrühren.
  2. Abgedeckt für 12-18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  3. Für das Topping die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und je nach Größe halbieren bzw. vierteln. In einer Schüssel mit Zitronensaft und Puderzucker sowie gehackten Minzblättern vermischen, ebenfalls über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und sofort die Waffeln nach Anleitung des Herstellers des Waffeleisens herausbacken. Für meine kleinen Waffeln habe ich jeweils eine kleine Saucenkeller mittig in das brüssler Waffeleisen geben, was ich vorher mit etwas Kokosnussöl einfettet habe. Auf mittlerer Stufe rund 5 Minuten gebacken.
  5. Die Waffeln lassen sich kurzfristig im Backofen (100°C Ober-Unterhitze) warm halten, zum Servieren die Erdbeeren über die Waffeln geben und mit Puderzucker bestäuben bzw. mit Ahornsirup genießen.

 

Teile diesen Beitrag